News Feed

Nachrichten aus aller Welt.

5 Suchergebnisse
MT | 28.06.2018
Der deutsche Kapitän des Rettungsschiffs „Lifeline“ soll auf Malta vor Gericht gestellt werden. Claus-Peter Reisch werden Verfehlungen im Zusammenhang mit der Registrierung des Schiffes vorgeworfen. Gerichtstermin ist am Montag. Das unter niederländischer Flagge fahrende Schiff wird für Ermittlungen beschlagnahmt. Der Kapitän der„Lifeline“ hat gegen internationale Gesetze verstoßen und Anweisungen der italienischen Behörden missachtet.


Einzelansicht
Valletta | 27.06.2018
Eine weitere Posse aus dem Tollhaus Deutschland: während Italien sich bemüht, der andauernden Invasion aus Afrika endlich Herr zu werden, fallen ihnen Länder wie Deutschland in den Rücken. Ausgerechnet Horst Seehofer genehmigt nun die weitere Aufnahme illegal nach Malta geschleppter Afrikaner (fast ausnahmslos junge, wehrfähige Männer) - angeblich nur, wenn die Mannschaft der Schlepperorganisation "Lifeline" festgesetzt wird. Sowohl der Berliner Bürgermeister Müller (SPD) als auch der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Günther (CDU) haben besonders laut "ICH" gerufen, als nach Aufnahme der illegalen Afrikaner gerufen wurde. Die Vorwürfe der linken Pseudo-Hilfsorganisation kann man getrost auf deren Seite liegen lassen. Die vermeintlichen Flüchtlingshelfer haben sich selbst disqualifiziert - sie sind die kriminellen Schlepper, gegen die Merkel angeblich vorgehen will. Um ihre Tätigkeit zu verschleiern, fahren sie sogar illegal unter niederländischer Flagge. Diese Helfer haben enorme kriminelle Energie, sind sie es doch, die mit kriminellen Schleusern in Nordafrika gemeinsame Sache machen, die die Menschen erst auf die vermeintlich gefährliche See bringen und die eine Mitverantwortung am Verlust der inneren Sicherheit in Deutschland tragen.


Einzelansicht
DE | 27.06.2018
Die Weigerung der Bundesregierung, das deutsche Volk durch einen effektiven Grenzschutz vor Schaden und auch vor Terror zu bewahren, ist wohl einzigartig in der Geschichte der Bundesrepublik. Als einziger Vertreter deutscher Interessen hat sich nun die AfD, allen voran der Außenpolitiker Petr Bystron, zum Ziel gesetzt, den Schleppern der mehrheitlich deutschen Hilfsorganisationen das Handwerk zu legen. Gegen die skrupellosen Asylaktivisten von Linken und Grünen prüft er bereits rechtliche Schritte. Grüne und Linke schäumen deshalb so vor Wut, weil diese verlogene Masche nun endlich europaweit aufgeflogen ist – und der italienische Innenminister Matteo Salvini diese Faxen keine Sekunde länger mehr mitmacht.


Einzelansicht
LY | 25.06.2018
Die Libysche Küstenwache hat das gemacht, was Europäer bislang nicht hinbekommen. Sie hat, weitgehend unkommentiert von deutschen Medien, am Wochenende über 1.000 schwarzafrikanische Armutsmigranten sicher ans eigene Festland zurückgebracht. Ein bereits vor Ort auf die Menschenfracht lauerndes Schlepperschiff einer vermeintlichen Hilfsorganisation wurde untersagt. Durch das große Schweigen der Medien soll offenbar die breite Masse nichts davon erfahren, wie einfach das Problem der Migration bereits jetzt zu lösen ist.


Einzelansicht
Offenbach am Main | 27.09.2017
Trotz der kaum beherrschbaren Zunahme von Gewalt, sexuellen Übergriffen und Eigentumsdelikten durch die unkontrollierte illegale Einwanderung verbreiten Polizei und linke Organisationen weiterhin stoisch das Mantra "Vielfalt verbindet". Dazu lädt zum wiederholten Mal die Polizei Presse sowie einschlägig bekannte Asylorganisationen ein.


Einzelansicht