-
News Feed

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Results
Filter

Feed (43)

Create
Polizei
München | 01.09.2018
Am Dienstag, 11. September, sollen abgelehnte Asylbewerber von München zurück nach Afghanistan geflogen werden. Doch die Bundespolizei tut sich offenbar schwer, genügend Fachpersonal für die Abschiebungen zu finden. Für den nächsten geplanten Flug in zehn Tagen haben sich laut „Spiegel“ bisher zu wenige Beamte gemeldet, die den Lehrgang „Personenbegleiter Luft“ absolviert haben. Im Ausländerzentralregister sind laut Bundesinnenministerium fast 300.000 Ausweisungsverfügungen gespeichert. Von den Betroffenen hielten sich nach den Angaben des Ministeriums zum Stichtag 30. Juni etwa 29.000 noch in Deutschland auf.
Abschiebe-Versagen
Illegaler Aufenthalt
Polizei
Plauen | 22.08.2018
Ein Personenschützer analysiert ein Video aus Plauen, auf dem zu sehen ist, wie Ausländer Polizisten angreifen. Fazit: Den Tätern fehlt der Respekt vor schlecht ausgebildeten Beamten.
Polizei
Migrantengewalt
DE | 10.08.2018
Privat mit der Bahn reisende Polizeibeamte in Uniform werden einem Medienbericht zufolge in den Zügen im Land immer häufiger zu Hilfe gerufen. 1499 Einsätze dieser Art zählte das Innenministerium vergangenes Jahr, wie die „Südwest Presse“ am Freitag berichtete. In 43 der 1499 Fälle seien auch Personen festgenommen worden.
Polizei
Bundesbahn
Festnahme
Diepholz | 10.08.2018
Warum tragen diese Polizeibeamten bunte Handschuhe? Es handelt sich um "interkulturelle Kontaktbeamte". Begründung: "Hintergrund ist der steigende Anteil von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund, welcher auch im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Diepholz zu verzeichnen ist. Kulturelle und ethnische Unterschiede zwischen den Herkunftsländern und Deutschland sowie unterschiedliche Stellungen und Polizeiphilosophien gestalten den gegenseitigen Umgang zwischen Polizei und Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund schwierig, erschweren die Kommunikation, verursachen und fördern gegenseitige Vorurteile und wirken im schlimmsten Fall sogar gewalteskalierend. (...) Das Ziel ihrer Arbeit besteht darin, Netzwerke und Informationswege zwischen der Polizei und Migrantenorganisationen (islamische Verbände, Kultur- und Sportvereine sowie Treffpunkte anderer Träger etc.) zu knüpfen. Auf diesem Wege sollen Informationsdefizite ausgeglichen und das Verhältnis zwischen Polizei und Migrantenorganisationen verbessert werden." Wer Leute mit einer anderen "Polizeiphilosophie" ins Land lässt, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Polizei
Migranten
Unna | 06.08.2018
Am 1. August kam es auf dem Rathausplatz von Unna zu einer gefährlichen Massenschlägerei mit Waffeneinsatz. Bis heute wurde weder von der Polizei, noch von überregionalen Medien adäquat berichtet. Das ergeben Recherchen und Zeugenaussagen in der Lokalpresse von Unna. Demnach herrschten auf dem Rathausplatz kriegsähnliche Zustände, bei denen bis zu 70 Männer mit Schlagketten, Gürteln und Messern aufeinander losgingen. Mindestens zwei blutüberströmte Verletzte wurden von Zeugen gesehen. Siehe auch: https://www.refcrime.info/de/Crime/Show/118903
Polizei
Verschweigen
Migrantenkriminalität
Berlin | 04.08.2018
Um als Polizistin auspacken zu dürfen, muss man einen ausländischen Namen haben. Nach einer griechischen Polizistin aus NRW nun eine türkische aus Berlin: Polizistin Aylin D. berichtet von Gewalt gegen Beamte in Uniform. „Klar ist es vorgekommen, dass Menschen mit Migrationshintergrund mich abwertend angeguckt haben, wenn sie mich in Polizeiuniform gesehen haben. Die hatten dann das ­Gefühl, dass ich auf der anderen, der falschen Seite stehe.“ - „Am Anfang der Flüchtlings­krise hatten wir immer wieder Ein­sätze, bei denen sich plötzlich 50 Flüchtlinge geprügelt haben. Da mussten dann alle Funk­wagen hin. Es reicht nicht aus, drei ­Beamte in eine Flüchtlingsunterkunft zu schicken. Die kämen da nicht heil raus. Aber diese Einsätze sind weniger geworden.“ Die Polizeiobermeisterin sagt, dass sie und ihre Kollegen das Gefühl haben, dass viele der Flüchtlinge aus Regionen kommen, in denen man einen großen Respekt oder sogar Angst vor der Ordnungsmacht hat. „Und hier merken sie, dass wir relativ lasche Gesetze haben. Dass sie drei-, vier-, fünfmal straffällig werden können, ohne dass wirklich etwas passiert. Und so was spricht sich dann rum.“
Polizei
Flüchtlinge
Gewalt
Berlin | 24.06.2018
Die Bildungsdefizite von Berliner Polizeischülern sind größer als gedacht. Demnach hapert es bei den Auszubildenen vor allem an Deutschkenntnissen in Wort und Schrift. Die sprachliche Kompetenz vieler Polizeischüler sei unterdurchschnittlich, heißt es. So hätten im Einstellungsjahrgang 2016 137 von 218 Auszubildenden für ihre Diktate die Note 6 erhalten.
Polizei
Berlin
schlecht qualifiziert
| 24.06.2018
Der erste Versuch, einen Asylbewerber zur Abschiebung aus einem Flüchtlingsheim in Ellwangen zu holen, scheiterte am Widerstand der Mitbewohner. Ein Großeinsatz mit mehreren Hundert Polizisten war nötig – er kostete gut 360.000 Euro.
Ellwangen
Asyl
Polizei
Wien | 23.06.2018
Jetzt fordern die Österreicher den Einsatz von Soldaten und Polizisten an den EU-Außengrenzen. Das Mandat der Grenzschutz-Agentur Frontex solle dafür geändert werden.
Grenzschutz
Frontex
Soldaten
Polizei
Berlin | 22.06.2018
In Deutschlands Hauptstadt Berlin: Junge Polizisten haben „große Defizite“ bei deutscher Sprache - Ergebnis einer Studie. Woran das wohl liegt?
Berlin
Überfremdung
Polizei
Augsburg | 07.06.2018
Keine Kuscheljustiz für deutsche Polizisten. Weil ein Polizist einen Asylbewerber angegriffen, beleidigt und leicht verletzt hat wird er dafür zu einer Gefängnisstrafe von 14 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Nun droht ihm die Entlassung.
Justiz
Polizei
München | 04.06.2018
Bayrische Polizisten erhalten Schulung zum Einsatz bei Abschiebeflügen. Bisher musste der Freistaat darauf warten, bis der Bund Abschiebeflüge organisierte. Nun will Bayern selbst aktiv werden und auch kleinere Maschinen nutzen. „Damit kann man die Abschiebung deutlich effektiver und zielführender organisieren“, so Söder. Dazu sollen bayerische Polizisten extra geschult werden.
Abschiebung
Abgelehnte Asylbewerber
Polizei
Politik
DE | 18.05.2018
Die PKS sagt lediglich aus, wie viele Anzeigen von der Polizei aufgenommen, niedergeschrieben und abgeheftet wurden. Mehr nicht. Man kann diese Statistik somit auch mit der Überschrift »Polizei – Arbeitsnachweis 2017« versehen, klingt natürlich nicht besonders sexy. Die große Mogelpackung der Politik ist einer so mannigfachen Manipulation ausgesetzt, dass es schwer fällt, den Überblick zu behalten.
Kriminalitätsstatistik
Kriminalität
Polizei
Polizeiarbeit
Politikversagen
Reutlingen | 16.05.2018
Was kann die Bevölkerung tun gegen das Gefühl der steigenden Unsicherheit, die von keinerlei Kriminalitätsstatistiken belegt würden? »Machen Sie öfter mal die Glotze oder den Computer aus, gehen Sie eine halbe Stunden abends in ihrem Wohngebiet spazieren, knüpfen Sie Kontakte – und womöglich begegnen Sie dabei auch fünf dunkelhäutigen jungen Männern«, sagte Pick. »Und dann sagen die Männer vielleicht Grüß Gott oder guten Abend, wir kommen gerade vom Deutschkurs – dann haben Sie die auch mal kennengelernt.«
Gutmenschen
Polizei
Politische Korrektheit
| 06.05.2018
Polizeigewerkschaft deckt massiven Rechtsbruch der CDU/CSU auf: Die ganze Diskussion über „Anker-, Bundesausreise- oder sonstige Zentren“ würde sich erübrigen, wenn die Bundespolizei „jeden Ausländer ohne Einreiseberechtigung an unseren Binnengrenzen wieder rechtskonform konsequent in unsere zweifelsohne ‚sicheren Nachbarstaaten‘ zurückweisen oder zurückschieben dürfte“, sagte der Bundesvorsitzende der DPolG Bundespolizeigewerkschaft, Ernst Walter, der Deutschen Presse-Agentur. Darüber hinaus müssten alle Bundesländer „endlich ausreichend Abschiebehaftplätze bereitstellen und die Gerichte entsprechende Abschiebehaft für vollziehbar Ausreisepflichtige auch anordnen“. Walter lehnt es ab, „die Bundespolizei demnächst womöglich mit robusten Polizeieinheiten an Stelle der damit überforderten Polizeien der Länder in Massenunterkünfte zur Krisenbewältigung einrücken zu lassen“. Lieber sollte man über eine Unterstützung der Bundespolizei durch die Länder und den Zoll nachdenken, „um sämtliche illegale Einreisen bereits an den Grenzen zu verhindern, dort notwendige Zurückweisungen konsequent durchzusetzen und für vollziehbar Ausreisepflichtige im Inland nach Optimierung der Passersatzbeschaffung die Rückführung zeitnah sicherzustellen“.
Polizei
Grenzschutz
Grenzkontrolle
Zurückweisung
Abschiebung
Rechtsbruch
CDU
CSU
/ 3

Search