DE | 20.05.2018
Man staune: << Detlef Scheele, der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, hat im Gespräch mit WELT AM SONNTAG strenge Regeln für das geplante Zuwanderungsgesetz gefordert. „Die Politik sollte bei einem Zuwanderungsgesetz tatsächlich darauf achten, dass wirklich Fachkräfte ins Land geholt werden und keine Ungelernten. Entsprechend streng sollten die Vorgaben sein“, sagte Scheele. „Wir finden: Die Menschen, die hierherkommen, sollten bereits im Ausland Deutsch gelernt haben und einen Deutschtest ablegen, bevor sie kommen. Und sie sollten ihre Qualifikationen bereits im Ausland anerkennen lassen, noch bevor sie hier im Land sind.“ Zudem fordert der SPD-Politiker, dass nur diejenigen aus Drittstaaten eine Arbeitserlaubnis bekommen, die bereits eine Jobzusage haben. „Es sollten nur diejenigen nach Deutschland kommen dürfen, die bereits die Zusage für einen Arbeitsplatz hierzulande haben.“ >> Dieses Einwanderungsgesetz ist bei der AfD geklaut.


Einzelansicht