Celle | 11.05.2018
Wieder muss der deutsche Steuerzahler den Wahnsinn der Merkelschen Flüchtlingspolitik ausbaden. Für die Unterbringung des illegal eingereisten Guineers Hamidou S. fallen in nur zwei Jahren fast 120.000 Euro an Kosten an. Besonders dreist ist die Verschwendung in Anbetracht der Tatsache, dass der Afrikaner eine 22-jährige Frau mit einer abgebrochenen Flasche schwer verletzt hat - nur weil sie seine Annäherungsversuche zurückgewiesen hat. Der Kriminelle, für dessen Asylverfahren Spanien zuständig ist, log zudem über sein wahres Alter, das er mit 17 angab. Spätere Gutachten kommen zu dem Schluss, dass der Guineer bereits mindestens 26 Jahre alt ist.


Einzelansicht