News Feed

Nachrichten aus aller Welt.

27 Suchergebnisse
Hannover | 28.11.2017
Der Initiative gehören Spitzenpolitiker von SPD, Grünen und Linkspartei an, aber auch gewaltbereite linksextremistische Gruppierungen. So unterstützen beispielsweise die SPD-Politiker Ralf Stegner, Manuela Schwesig und Katarina Barley das Bündnis. Ebenso wie Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt von den Grünen und die Linken-Politiker Bernd Riexinger, Dietmar Bartsch und Katja Kipping.


Einzelansicht
Zürich | 20.11.2017
Die Aufrufe haben Wirkung gezeigt. In Basel, Weil am Rhein und Zürich wurden in den vergangenen Monaten Bagger und Firmenautos angezündet. Oft war Implenia betroffen. Eine Brandstiftung fand in der Nähe von Dürrs Haus statt. Die Strafverfolger von Basel, Zürich und Bern verzeichnen seit Frühling durchschnittlich zwei Anschläge pro Woche.


Einzelansicht
Basel | 17.11.2017
Zehn Vermummte verschaffen sich gewaltsam Zugang zu einer Wohnung, fesseln und knebeln die darin lebende, fünfköpfige Familie. Die Kinder sind sehr klein, laufen zum Teil nackt durch die Wohnung und schreien verängstigt. Man zerrte die Familie gewaltsam aus der Wohnung. Nun müssen sich die zehn Maskierten vor Gericht verantworten.


Einzelansicht
Hamburg | 16.11.2017
Die Gefahr für Deutschland und sein Grundgesetz kommt auch von links. Die Antwort der Bundesregierung ist schockierend, „Linksextreme Straftaten werden nicht erfasst“, heißt es in der Antwort. Das bedeutet im Klartext: Die Bundesregierung lässt Straftaten von Linksextremisten unter den Tisch fallen! Und die während des G20 Gipfels begangenen Straftaten werden in der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) nicht auftauchen.


Einzelansicht
Berlin | 10.11.2017
FOCUS beruft sich auf Geheimdienstkreise. „Möglicherweise haben bestimmte an der Regierung beteiligte Parteien kein Interesse daran, dass Linksextremisten überwacht werden“, zitiert FOCUS einen Verfassungsschützer, der anonym bleiben will.


Einzelansicht
DE | 02.11.2017
Da zeichnet sich die weitere Entwicklung ja schon ab. Demnächst muss man das der KFZ-Versicherung auch noch melden, weil Autos von AfD-Mitgliedern überdurchschnittlich stark abgefackelt werden. Oder beim Abschluss von Lebensversicherungen. Schließlich unterliegt dieser Personenkreis einem erhöhten „Ablebensrisiko“ durch z.B. Schüsse auf AfD-Plakatierer oder Steinwürfe in Ziegelgröße.


Einzelansicht
Mainz | 27.10.2017
Die Linke Jugendveröffentlicht auf ihrer Facebook-Seite der "Linksjugend Solid Mainz" ein Beitrag über einen verletzten jungen Mann, mit Migrationshintergrund. Laut dem Beitrag sei der junge Mann durch 3 "Nazis" angegriffen und mittels eines Baseballschlägers verletzt worden. Die Täter seien anschließend geflüchtet und bei der Polizei eine Anzeige erstattet worden. Der Kriminalpolizei Mainz ist es, gelungen den jungen Mann zu ermitteln sowie die Fake-Meldung zu widerlegen.


Einzelansicht
Berlin | 20.10.2017
Der Linksradikalismus sei nicht aus eigener Kraft stark, sondern „weil er eine Sumpfblüte staatlicher Subventionen ist“, kritisierte Gläser. Der SPD warf er zudem Inkonsequenz vor. „Heute noch schließen Sie mit diesen Leuten bunte Bündnisse ‘gegen Rechts’, morgen schon stehen die mit einem Pflasterstein vor Ihrer Geschäftsstelle“ oder fackelten deren Wahlkampfauto ab. In der kruden Logik der „Stalinisten von der Rigaer Straße“ sei schon ein Nazi, wer „einen Millimeter rechts vom Seeheimer Kreis“ stehe.


Einzelansicht
AT | 18.10.2017
Mit dem Ausscheiden der Grünen aus dem Nationalrat werden auch linksextreme Umtriebe erschwert. Grund dafür ist das Ende der üppigen Parteienförderung in Millionenhöhe. Und mit den Grünen fliegt schließlich die GutmenschInnen-Partei schlechthin aus dem Nationalrat. Österreichs Feministinnen, Binnen-I-Fanatiker und Gender-Ideologen verlieren somit ihre wichtigsten Ansprechpartner.


Einzelansicht
Nürnberg | 17.10.2017
Am 31. Mai kam es zu Auseinandersetzungen an einer Nürnberger Schule, als Jugendliche die Abschiebung eines afghanischen Mitschülers verhindern wollten. Schüler, Angehörige und ein gutes Dutzend linke Gruppen haben sich als Reaktion auf die aus ihrer Sicht "verhältnislose Gewalt" der Polizeibeamten zu diesem Bündnis zusammengeschlossen. Nach Information des Bündnisses laufen gegen 19 Teilnehmer Ermittlungsverfahren, in einem Fall wurde bisher Anklage erhoben.


Einzelansicht
Hamburg | 16.10.2017
Der Fall: V. ist der erste Angeklagte aus dem „Rondenbarg“-Komplex. In dem Bahrenfelder Industriegebiet traf am ersten G20-Gipfeltag ein martialisch auftretender schwarzer Block, aus dem Böller und Steine flogen, auf eine Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Bundespolizei Blumberg. Dass bei den kontrollierten Chaoten Brandbeschleuniger, Pyro, Hämmer, Stahlseile für Stolperfallen, Präzisionszwillen und faustgroße Steine entdeckt wurden, stört ihre Aufklärer-Pose nicht.


Einzelansicht
Leipzig | 14.10.2017
Nachdem bereits tonnenschwere Betonquader zum Schutz vor Terroranschläge mit Lastkraftwagen aufgestellt wurden, müssen sich die Innenminister vor ihrer Herbsttagung nun auch vor Linksextremisten schützen. Diese mobilisieren nämlich gerade gegen die Konferenz mit dem vielsagendes Motto: „Kampf der inneren Sicherheit“. Dem Protestbündnis gehören Gruppen wie Antifa, Anarchosyndikalistische Jugend und Interventionistische Linke an.


Einzelansicht
Wiehl | 12.10.2017
AfD Parteitag in Wiehl muss abgesagt werden. Sicherheit von Mitgliedern und Gästen konnte nicht gewährleistet werden. Zuvor haben Linksextremisten bereits angekündigt „Wir kotzen der AfD vor die Füße“. Von Seiten der Arbeitsgemeinschaft der Wiehler Kirchengemeinden und der Grünen sollten „Wiehl-ist-Bunt-Paraden“ veranstaltet werden.


Einzelansicht
Basel | 10.10.2017
Die Attacken und Bedrohungen hätten vor allem nach einem islamkritischen Artikel in dem Schweizer Wochenmagazin Weltwoche begonnen. Darin schrieb Thiel, „der Koran ist ein einziger Aufruf zu Gewalt, eine Anleitung für Krieg und Unterdrückung“ sowie der „Kern des Übels“. Seither erhält der Autor Morddrohungen und tritt nur noch unter Polizeischutz auf.


Einzelansicht
München | 09.10.2017
Begonnen hatte die Serie Anfang September im Münchner Osten im Stadtteil Denning. Dort beschmierten Unbekannte 37 Fahrzeuge und Häuser mit einer Lackfarbe. Erst in der vergangenen Woche beschädigten die Täter 69 Objekte im Münchner Stadtbezirk Trudering-Riem, darunter Garagenwände und mehr als 20 Autos.


Einzelansicht
Leipzig | 09.10.2017
Polizei erwischt Linksextremisten beim Sprühen. Sie hatten Parolen wie "FCK AfD", "No Nazis", "Fight Nazis" oder "Antifa" mit schwarzer, grüner und lila Farbe auf Wände und Litfaßsäulen gesprüht. Außerdem wurde der BMW eines 22-Jährigen beschädigt.


Einzelansicht
Leipzig | 07.10.2017
Linksextremisten passt es nicht, dass zwei Männer Jacken der "rechten" Band "Frei.Wild" tragen - da sie diese nach Ansprache immer noch nicht ausziehen wollten, wurden sie kurzerhand zusammengeschlagen - ein Opfer wurde später bewusstlos auf dem Boden liegend gefunden - die Täter hatten ihnen auch Ohrringe aus den Ohrläppchen gerissen - beide Opfer wurden bei dem Überfall so schwer verletzt, dass sie in ein Krankenhaus zur Behandlung kamen


Einzelansicht
Zürich | 05.10.2017
Aus Deutschland geflüchtete Linksextremistin in der Schweiz verurteilt. Die Straftäterin war über 20 Jahre in der Berliner Linksextremistenszene aktiv. Sieben Brandanschläge konnten ihr nachgewiesen werden, u. a. hat sie Autos in Berlin in Brand gesetzt, um damit gegen die Inhaftierung linker Gesinnungsgenossen in Frankreich zu "protestieren".


Einzelansicht
Düsseldorf | 05.10.2017
Das Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht den Verfassungsschutzbericht für 2016. Es wird auf islamistische Gewalt, importierte ethnische Konflikte, aber auch auf rechten sowie linken Terror hingewiesen. Insgesamt ergibt sich eine gefährliche Gemengenlage, die für unsere Zukunft nichts Gutes verheißt.


Einzelansicht
DE | 27.09.2017
Linke Spiegel-Autorin fordert "Handarbeit" gegen AfD Wähler. "Handarbeit" ist im linksextremen Spektrum ein gern genutzter Begriff für körperliche Übergriffe auf den politischen Gegner. Weiter schwadroniert sie über einen „angemessenen Betreuungsschlüssel“ für Unterstützer der AfD.


Einzelansicht
Berlin | 25.09.2017
Familie von Parteivorsitzenden Jörg Meuthen nach AfD-Wahlparty beledigt, angegriffen und mit Gegenständen beworfen. Anwesende Leibwächter haben offenbar schlimmeres verhindert.


Einzelansicht
DE | 23.09.2017
17-Jährige Teilnehmerin einer Demonstration hinterrücks von 30 Linksextremisten angegriffen und zusammengeschlagen. Die junge Frau erlitt ein Schädelhirntrauma und musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Polizeibeamte konnten zwei Täter festsetzen.


Einzelansicht
Stuttgart | 07.09.2017
Nach zwei gewalttätigen Übergriffen auf AfD-Plakatierer innerhalb von 24 Stunden stellt die Partei den Wahlkampf im Stadtteil Heslach ein. Polizei musste AfD Personal aus der Gefahrenzone eskortieren.


Einzelansicht
Leipzig | 06.09.2017
"Ein Land in dem wir gut und gerne Leben" - Leipzig hat nun neben Rockerkriminalität und Linksextremismus auch unter stark wachsender Migrantenkriminalität zu leiden. Besonders im Focus der Behörden: Nordafrikanische Intensivtäter.


Einzelansicht
Dresden | 12.08.2017
Explosion in Dresden wohl nicht von Nazis sondern von linken Autonomen verursacht - Der Anschlag galt wohl einem Großinvestor, der u.a. in der Rigaer Straße bauen möchte. Beamten stufen den Vorfall als besorgniserregend ein, da man eine derartige Sprengkraft bei vergleichbaren Fällen noch nicht gesehen habe.


Einzelansicht