Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Flensburger Bundespolizisten greifen am Wochenende erneut zehn überwiegend illegal aus Dänemark eingereiste Männer (8x) und Frauen (2x) auf, die aus Somalia, Uganda, Senegal, Libanon, Marokko und der Ukraine stammen. Darunter ist ein mit Haftbefehl wegen Körperverletzung gesuchter Somalier (25). Bei einem Ukrainer (37) wird ein verbotenes Messer aufgefunden, und er und ein Senegalese (48) legen total gefälschte Dokumente vor.

06.09.2020

Flensburg,Bahnhof

2x SO
2x UG
2x SN
2x LB
2x UA
2x MA
21
25
?
?
?
?
37
48
?
?
 

Körperverletzung
Unerlaubte Einreise
Unerlaubter Aufenthalt
Urkundenfälschung
Illegaler Waffenbesitz
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Flensburg

Alle Straftaten anzeigen