Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

30-jähriger Iraker verursacht nacheinander in Wilmersdorf, Schöneberg und Tempelhof drei Unfälle auf der A100. Die Polizei geht davon aus, dass er alle Unfälle gezielt begangen hat. Insgesamt sechs Menschen werden verletzt, drei von ihnen schwer. Dann stoppt er seinen Wagen, steigt aus und ruft „Allahu akbar“. Anschließend stellt er eine Metallkiste auf sein Autodach und sagt sinngemäß: „Keiner kommt näher, sonst werdet ihr alle sterben“. Die alarmierten Polizisten können den 30-jährigen überwältigen und festnehmen. Die Sprengstoff-Experten des LKA untersuchen mehrere Gegenstände im Auto des Mannes. Der Staatsschutz ermittelt, ob der abgelehnte Asylbewerber, der psychisch auffällig wirkt, einen islamistischen Hintergrund hat.

18.08.2020 18:35

Berlin,Wilmersdorf

IQ
?
?
?
?
?
?
 
30
 

Terrorismus
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Berlin

Alle Straftaten anzeigen