Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Im Pkw eines deutschen Schleusers (31) stellen Bundespolizisten einen seit Langem polizeibekannten Inder (32) fest, dessen Asylantrag bereits 2017 abgelehnt worden ist. Der Asiate, der 2016 als Asylbewerber mutwillig seinen Reisepass zerstört hatte und dessen Abschiebung deshalb bereits 28 Mal (!) ausgesetzt wurde, war u.a. auch einer illegalen Beschäftigung nachgegangen. Der 32-Jährige, der zudem einen auf andere Personalien lautenden, ungültigen slowenischen Aufenthaltstitel mit sich führt, wurde der Abschiebehaft zugeführt. Der deutsche Schleuser wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.

04.08.2020

A7/Füssen

IN
32
31
 

Unerlaubte Einreise
Unerlaubter Aufenthalt
Schleusung
Sonstiges
Sozialleistungsbetrug
Urkundenfälschung
Sonstige Betrugsdelikte
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Füssen

Alle Straftaten anzeigen