Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Als Bundespolizisten in einem Zug einen schwarz fahrenden Albaner überprüfen, stellt sich heraus, dass der 31-Jährige bereits in etlichen europäischen Ländern einen Asylantrag gestellt hat, die allesamt abgelehnt wurden. In Deutschland stellte er sogar während der Abschiebehaft einem Asylantrag. Der Südosteuropäer, der zudem von französischen Behörden wegen aufenthaltsrechtlicher Verstöße gesucht wird, wird dennoch in Deutschland geduldet und mit der Auflage, sich bei "seiner" zuständigen Ausländerbehörde in Schleiz zu melden, wieder entlassen.

28.07.2020

Saalfeld,Bahnhof

AL
31
 

Unerlaubte Einreise
Unerlaubter Aufenthalt
Schwarzfahren
Sozialleistungsbetrug
Sonstige Betrugsdelikte
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Saalfeld/Saale

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen