Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Auf der A64 greifen Bundespolizisten einen illegal eingereisten Armenier auf, der lediglich eine bereits abgelaufene französische Aufenthaltserlaubnis mitführt. Darüber hinaus wird der 30-Jährige schon seit 2018 mit Vollstreckungshaftbefehl wegen Betruges gesucht. Weil der Armenier die Geldstrafe von 523,50 Euro vor Ort einzahlt, wird er mit der Aufforderung, Deutschland zu verlassen, wieder entlassen.

20.05.2020

A64/Trier

AM
30
 

Unerlaubte Einreise
Trickbetrug
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Trier

Alle Straftaten anzeigen