Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Bereits am frühen Abend völlig betrunkener Asylbewerber aus dem Senegal (26) wird, als er weiteren Schnaps kaufen will, des Ladens verwiesen. Daraufhin schlägt und tritt der aggressive Afrikaner so brutal auf den 53-jährigen Verkäufer ein, dass dieser mit erheblichen Verletzungen, u.a. am Kopf, in ein Krankenhaus gebracht werden muss. U.a. wurde ihm auch ein Zahn ausgeschlagen, Brille und Kette wurden beschädigt - Schadenshöhe ca. 1.900 Euro. Als Bundespolizisten den 26-Jährigen zur Wache bringen, leistet dieser heftigen Widerstand und tritt so massiv auf eine 30-jährige Beamtin ein, dass auch sie in ein Krankenhaus gebracht wird und ihren Dienst abbrechen muss. Der vermeintliche Flüchtling, der 2015 illegal nach Deutschland einreisen durfte, ist bereits wegen diverser Delikte wie Bedrohung, Erschleichens von Leistungen, Beleidigung und unerlaubten Aufenthaltes polizeibekannt und saß schon mehrfach in Haft. Nun soll der "geduldete" Senegalese wieder einmal einem Haftrichter vorgeführt werden, Ausgang ungewiss.

07.01.2020 19:00

München,Hauptbahnhof

SN
53
30
 
26
 

Raub (versucht / vollendet)
Diebstahl (versucht / vollendet)
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
Körperverletzung
Randale / Sachbeschädigung
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus München

Alle Straftaten anzeigen