Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

In einem international verkehrenden Reisebus stellen Bundespolizisten drei illegal eingereiste Schwarzarbeiter aus Georgien fest und finden bei zweien der Männer gefälschte slowakische ID-Karten auf. Die Ausrede der Georgier, sie wären zum Autokauf in Deutschland, entlarven die lediglich mitgeführten 200 Euro als Lüge. Das Trio im Alter von 41 bis 44 Jahren wurde angezeigt, mit einem nutzlosen vierjährigen Wiedereinreiseverbot belegt und vorerst nach Polen zurückgeschoben.

23.11.2019

Görlitz

3x GE
41
42
44
 

Unerlaubte Einreise
Urkundenfälschung
Sonstige Betrugsdelikte
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Görlitz

Alle Straftaten anzeigen