Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Bulgarin (51) kauft einer bulgarischen Mutter ihre 15-jährige Tochter für 100 Euro ab und zwingt das Mädchen zur Prostitution. Zuvor hat sie das Mädchen in die verschiedenen Praktiken eingewiesen und auch die Preise vorgegeben. Schon an ihrem ersten Abend soll das Mädchen acht Männern zugeführt worden sein. Im Jahr 2006 wird die Sexsklavin nach Dortmund gebracht um dort in einem Bordell zu arbeiten. Die 51-jährige Zuhälterin wird schließlich festgenommen und 2019 vor Gericht gestellt.

05.11.2019

Dortmund,

BG
15
 
41
 

Zwangsprostitution / Sexuelle Ausbeutung
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Dortmund

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen