Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Einsatzkräfte haben neun Wohn- und Geschäftsräume von fünf Beschuldigten durchsucht. Die Ermittlungen richten sich gegen einen Iraker (30), einen Marokkaner (33, deutsche Staatsangehörigkeit), einen Libanesen (40, deutsche Staatsangehörigkeit), einen Algerier (46, deutsche Staatsangehörigkeit) und einen Deutschen (33). Den Männern wird u.a. das Fälschen und/oder Weitergeben gefälschter Dokumente vorgeworfen. In einem Fall wurde ein angemieteter Audi Q3 unterschlagen und weiterverkauft, in einem anderen Fall haben sich die Täter mithilfe gefälschter Ausweise einen Kredit in fünfstelliger Höhe ergaunert. Zudem betreibt der Iraker in seiner Shisha-Bar vorsätzlich manipulierte Glücksspielautomaten. Bei dem 30-jährigen werden ein totalgefälschter Führerschein, ein fünfstelliger Bargeldbetrag, ein Lamborghini Gallardo, ein mutmaßlich unterschlagener Pkw Fiat 595 Abarth, drei Geldspielautomaten sowie größere Mengen unverzollten Wasserpfeifentabak sichergestellt. Trotz all dieser Delikte verbleiben alle Männer "mangels Haftgründen" auf freiem Fuß. Wirtschaftsprüfer sollen jedoch die Bücher des Shisha-Bar-Betreibers überprüfen.

15.10.2019 06:00

Hamburg-Niendorf, Garstedter Weg

IQ
MA
LB
DZ
30
33
40
46
33
 

Urkundenfälschung
Sonstige Betrugsdelikte
2 - Wahrscheinlich Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Hamburg

Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen