Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Bundespolizisten greifen einen polizeibekannten und erneut mehrfach gesuchten Libanesen bei der Wiedereinreise nach Deutschland auf. Der 29-jährige, der zunächst falsche Personalien angibt, wird mit zwei Haftbefehlen wegen Computerbetruges und Diebstahls gesucht. Darüber hinaus liegt eine Aufenthaltsermittlung wegen Betruges gegen ihn vor. Weil der Libanese die Geldstrafe von 1.500 Euro nicht zahlen kann, drohen ihm vier Monate Haft.

23.09.2019 15:00

Grenzübergang Hörbranz

LB
29
 

Diebstahl (versucht / vollendet)
Sonstige Betrugsdelikte
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Lindau (Bodensee)

Alle Straftaten anzeigen