Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Bei einer Großrazzia gegen illegale Beschäftigung wird ein ukrainisches Ehepaar (m39,w35) festgenommen. Sie sollen Arbeitskräfte aus Osteuropa eingeschleust, sie mit falschen Ausweisen versorgt und sie an Firmen verliehen zu haben. Dabei seien die Arbeiter offenbar mit Hungerlöhnen abgespeist worden. Das Paar wird dem Haftrichter zugeführt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern sowie des Sozialbetrugs. Insgesamt treffen die Einsatzkräfte auf 113 Personen, deren Identität überprüft werden muss, um festzustellen, ob Straftaten begangen wurden. Sieben von ihnen werden – zur Überprüfung ihrer Identität – in Polizeigewahrsam genommen.

27.08.2019

Arnstadt,

2x UA
39
35
 

Unerlaubte Einreise
Unerlaubter Aufenthalt
Schleusung
Sozialleistungsbetrug
Urkundenfälschung
Sonstige Betrugsdelikte
4 - Migrant - Kein Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Arnstadt

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen