-
Chronologie
#53798 Amsterdam | 31.08.2018 - 12:10 Uhr
Der afghanische Terrorist Jawed S. (19, abgelehnter Asylbewerber, letzter Wohnsitz Rheinland-Pfalz/Deutschland) geht am Hauptbahnhof Amsterdam wahllos mit einem Messer auf zwei amerikanische Touristen los und verletzt sie schwer. Sein Motiv: "Beleidigung des Islam in den Niederlanden". Es bricht Panik aus. Die Polizei schießt den Täter nieder und bringt ihn ins Krankenhaus. Einen Tag später gibt die Stadtverwaltung bekannt, dass ein terroristisches Motiv vorliege. Der Afghane wurde mit einem Dolmetscher verhört. Einen Tag vor der Attacke haben die Taliban zu Terror gegen niederländische Soldaten aufgerufen. Ein Pakistaner (26) wurde in Den Haag festgenommen, weil er in einem Video per Facebook angekündigt hatte, er wolle einen Anschlag auf den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders (54) verüben. Grund dafür seien Wilders Pläne, einen Wettbewerb für Karikaturen des Propheten Mohammed zu veranstalten. Wilders hatte wenig später erklärt, er habe den für November geplanten Wettbewerb gestoppt. Er wolle nicht, „dass der Wettbewerb „als Entschuldigung für islamistische Gewalt gebraucht wird“. Der Karikaturenwettbewerb hatte in islamischen Staaten zum Teil heftige Proteste hervorgerufen. UPDATE: Die beiden Amerikaner sind schwer verletzt, schweben aber nicht mehr in Lebensgefahr. Auf Ersuchen der niederländischen Justizbehörden führt die deutsche Polizei eine Durchsuchung im Haus des Täters durch. Mehrere Datenträger, werden beschlagnahmt. In welcher Stadt in Deutschland der Mann gelebt hat, gibt die Polizei nicht preis. Gegen einen ablehnenden Asylbescheid habe er geklagt, über die Klage sei noch nicht entschieden. Insofern habe er in Deutschland eine „Aufenthaltsgestattung“.
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht