-
Fahndung

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Ergebnisse
Filter

Fahndungen (1098)

Attendorn | 27.07.2018
Zwei Ladendiebe (ca. 40-55) südosteuropäisches Aussehens stehlen Lippenstifte und weitere Kosmetikartikel. Als sich eine Mitarbeiterin einem der Täter beim Verlassen des Geschäftes in den Weg stellt, stößt er sie gegen einen Sicherungskasten und verletzt sie dadurch leicht. Es wird nach ihnen gefahndet.
Alter 40-55
Größe 180
Täterbeschreibung
Wer Angaben zu den gesuchten Männern machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Olpe unter der Telefonnummer 02761-9269-0.
Attendorn | 27.07.2018
Zwei Ladendiebe (ca. 40-55) südosteuropäisches Aussehens stehlen Lippenstifte und weitere Kosmetikartikel. Als sich eine Mitarbeiterin einem der Täter beim Verlassen des Geschäftes in den Weg stellt, stößt er sie gegen einen Sicherungskasten und verletzt sie dadurch leicht. Es wird nach ihnen gefahndet.
Alter 40-55
Größe 180
Täterbeschreibung
Wer Angaben zu den gesuchten Männern machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Olpe unter der Telefonnummer 02761-9269-0.
Berlin | 10.07.2018
Augenscheinlicher Asiate (38-42) folgt einer Frau (31) aus einer Straßenbahn, stößt sie zu Boden, setzt sich auf ihr Becken und küsst sie. Der Täter lässt vom Opfer ab und flüchtet, als es sich heftig wehrt, laut um Hilfe schreit und Anwohner auf die Situation aufmerksam werden. Die Polizei fahndet mit Überwachungsaufnahmen aus der Straßenbahn und bittet um Hinweise zum Täter.
Alter 36-42
Größe 170
Täterbeschreibung
Hinweise nimmt die Fachdienststelle des Landeskriminalamts, Abteilung 134, Keithstraße 30 in 10787 Berlin, unter der Rufnummer (030) 4664-913402, per E-Mail unter [email protected] oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Markt Indersdorf | 22.11.2018
Augenscheinlicher Südosteuropäer/Araber (ca. 20, deutschsprachig mit Akzent) lässt auf dem Bahnsteig die Hose fallen, zeigt einem 11-jährigen Mädchen, weiteren Schülern und Fahrgästen deutlich sein Geschlechtsteil und steigt mit zwei Begleitern in die S-Bahn in Richtung Dachau. Erste Ermittlungen ergeben, dass dem sexuellen Missbrauch eine Beleidigung auf sexueller Grundlage an einem weiteren Mädchen vorausgegangen sein soll. Die Polizei fahndet mit Bildern aus einer Überwachungskamera und bittet Zeugen, sich zu melden.
Alter 20
Größe 175
Täterbeschreibung
Wer kennt den Tatverdächtigen auf den Bildern? Die Bundespolizeiinspektion München sucht weiterhin nach Zeugen und weiteren Betroffenen des Vorfalles. Ebenso nach der am Bahnsteig beleidigten Frau sowie der Unbekannten aus der S-Bahn Richtung München. Hinweise bitte unter der Telefonnummer: 089/515550- 111.
Garsten | 23.08.2018
Ein Mann (16-18, auffallend große Höckernase, arabischer/nordafrikanischer Typ, schlechtes Deutsch) spricht eine Frau (24) an, fasst ihr grob an die Schulter und berührt sie unsittlich. Als die 24-Jährige sich heftig wehrt, zerreißt der Täter ihre Kleidung, stößt sie zu Boden und versucht, sie zu vergewaltigen. Der Täter lässt vom Opfer ab und flüchtet, als eine Fahrradfahrerin vorbeifährt. Die Polizei fahndet mit einem Phantombild und bittet um Zeugenhinweise!
Alter 16-18
Größe 175-178
Täterbeschreibung
Hinweise zu dem Phantombild bzw. Zeugenhinweise von dem besagten Abend bitte an die Polizeiinspektion Garsten, Telefonnummer 059 133 4150 100. Jegliche Hinweise werden natürlich vertraulich behandelt.
Erkrath | 16.11.2018
Südländisch aussehender Mann (ca. 20-25), er spricht deutsch mit leichtem Akzent, zeigt sich einer 49-jährigen Frau in schamverletzender Weise. Dann verfolgt er sie, beleidigt sie und fordert sie zu sexuellen Handlungen auf. Daraufhin kommt es zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf er der Frau mit der Faust ins Gesicht schlägt. Als der Angreifer bemerkt, dass die Frau aus der Nase blutet, flüchtet er.
Alter 20-25
Größe 170
Täterbeschreibung
Der Gesuchte spricht Deutsch mit leichtem Akzent. Zur Tat trug er eine dunkle Hose sowie eine dunkle Kapuzenjacke. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath unter der Rufnummer 02104 9480-6450 jederzeit entgegen.
Dortmund | 23.10.2018
Beim Einsteigen in Ihr Auto wird eine Frau (54) von einem Mann südländischen Aussehens beraubt. Er entreißt ihr in einem Gerangel die Stofftasche, stößt sie zu Boden und tritt mehrfach zu. Bevor er flüchtet, nimmt er das Bargeld aus ihrer Geldbörse an sich. Die schwer verletzte Frau kommt stationär ins Krankenhaus.
Täterbeschreibung
Der Gesuchte soll zirka 1,70 Meter groß und von sportlicher Statur sein. Er trägt kurze schwarze Haare, hat ein südländisches Aussehen und war dunkel gekleidet. Hinweise an die Polizei in Dortmund unter der Rufnummer: 0231-132-7441.
Neuss | 23.11.2018
Zwei osteuropäisch aussehende Männer (30-40) klingeln bei einem Neusser. Als dieser die Tür einen Spalt breit öffnet, dringen die Männer sofort gewaltsam in die Wohnung ein und schlagen auf das Opfer ein. Anschließend durchwühlen die Täter alles und fliehen mit erbeutetem Bargeld. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise!
Alter 30-35
Größe 175
Täterbeschreibung
Wer Hinweise auf die Identität der beiden Personen geben kann, wird gebeten unter Telefon: 02131-3000 mit dem zuständigen Kriminalkommissariat 12 Kontakt aufzunehmen.
Neuss | 23.11.2018
Zwei osteuropäisch aussehende Männer (30-40) klingeln bei einem Neusser. Als dieser die Tür einen Spalt breit öffnet, dringen die Männer sofort gewaltsam in die Wohnung ein und schlagen auf das Opfer ein. Anschließend durchwühlen die Täter alles und fliehen mit erbeutetem Bargeld. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise!
Alter 35-40
Größe 185
Täterbeschreibung
Wer Hinweise auf die Identität der beiden Personen geben kann, wird gebeten unter Telefon: 02131-3000 mit dem zuständigen Kriminalkommissariat 12 Kontakt aufzunehmen.
Köln | 11.11.2018
Zwei bereits wegen Eigentums- und Drogendelikten polizeibekannte Iraner (16,37) überfallen erneut ein Rentnerehepaar (w74,m75), sprühen dem Senioren Pfefferspray ins Gesicht und entreißen der Frau ihre Handtasche. Die beiden Iraner sind flüchtig.
Größe 165,180
Täterbeschreibung
Hinweise nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Mail an [email protected] entgegen.
/ 110

Suche