Straftat

Status ändern

AusstehendVeröffentlicht

Detailinformationen

Besoffener 23-jähriger Afghane setzt mutwillig seine Matratze in der Asylbewerberunterkunft in Brand. Mit einem Feuerlöscher kann ein Wachmann das Feuer erfolgreich bekämpfen. Der Asylbewerber setzt die Matratze ein weiteres Mal in Brand, während der Wachmann den Notruf wählt. Insgesamt 21 Personen konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Der Wachmann erleidet eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Brandstifter wird schwerst verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sechs Wohneinheiten des Hauses sind gegenwärtig nicht bewohnbar. Durch den Brand entsteht ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den 23-jährigen wegen schwerer Brandstiftung.

13.08.2019

Erfurt, Mittelhäuserstraße

AF
?
 
23
 

Körperverletzung
Brandstiftung (mutwillig)
Gewalt in Flüchtlingsunterkünften
1 - Bestätigter Flüchtling

Quellen

Fehler melden

Fehler melden

Ist diese Meldung nicht korrekt? Handelt es sich um ein Duplikat? Sollte Ihnen ein Fehler aufgefallen sein, so können Sie ihn hier melden. Wir werden dies dann schnellstmöglich prüfen.

Weitere Straftaten aus Erfurt

Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Alle Straftaten anzeigen