-
Suche
Ergebnisse
Filter
660 Suchergebnisse gefunden

Kartenansicht der Suchergebnisse Karte öffnen

RSS Link aus Suchergebnissen erstellen
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
Zeugen gesucht
#642 Berlin | 25.05.2018 - 17:30 Uhr
Der in Deutschland obdachlose, polizeibekannte Bulgare Stoyan A. (38) versucht die erfolgreiche Social-Media-Beraterin Melanie Rehberger (30) zu vergewaltigen, die sich vor einem Geschäftstermin mit einem Kaffee, bei sommerlichen Temperaturen, ins Grüne gesetzt hat. Nachdem der Vergewaltiger mit seinem Versucht scheinbar gescheitert war, erwürgte er die Frau, die sich dabei heftig wehrte. Freunde und Geschäftspartner hatten bereits Stunden nach dem Verschwinden von Melanie "die schlimmste Vermutung" und baten die Polizei, um die Ortung ihres Handys. Dies wurde mit Verweis auf die am am Tage ihrer Ermordung in Kraft tretende "Datenschutzgrundverordnung" (DSGVO) abgelehnt. Ihre Leiche wird 4 Tage später von einer Flaschensammlerin gefunden. Die Polizei ging davon aus, dass der Täter „sichtbare Kratzspuren im Bereich der Unterarme davongetragen“ hat. Anhand des unter den Fingernägeln der Toten gefundenen DNS-Materials, kann der Mörder zweifelsfrei identifiziert werden. Er wird Anfang Juli in Spanien festgenommen, wo er sich bei seiner Mutter versteckte. In Spanien hatte er zwischen 2011 und 2013 bereits Straftaten begangen, ist wegen gewalttätigen Raubes, Einbruchs und Taschendiebstahls polizeibekannt. An einem der Tatorte war sein genetischer Fingerabdruck genommen und in einer polizeilichen Datenbank gespeichert worden.
#640 Wiesbaden | 23.05.2018
Jüdisches Mädchen Susanna Maria Feldmann (14) in Feld vergewaltigt, erdrosselt und verscharrt. Der dringend tatverdächtige, irakische abgelehnte Asylbewerber Ali Bashir (20) hat sich bereits mit seiner Familie überhastet in den Irak abgesetzt. Er ist polizeibekannt: Ermittlungen wegen zweifacher Vergewaltigung eines 11-jährigen deutschen Mädchens zusammen mit einem 14-jährigen Komplizen (Asylbewerber aus Afghanistan, in U-Haft) gegen ihn laufen bereits. Ein zweiter Tatverdächtiger, ein türkischer Asylbewerber (35) wird festgenommen, aber wieder freigelassen, nachdem sich Verdachtsmomente nicht erhärteten. Ali Bashir, seine Frau und 7 Kinder, konnten Deutschland mit falschen Namen verlassen (Kontrolleure am Düsseldorfer Flughafen, konnten sie in arabisch nicht lesen). Bashar selbst soll nach aktuellem Stand im Nordirak, von kurdischen Polizisten festgenommen worden sein. Er wird nach Deutschland "abgeschoben". Die Klage der Familie gegen den negativen Asylbescheid liegt seit 1,5 Jahren unbegründet und unbearbeitet bei einem Verwaltungsgericht in Wiesbaden herum. UPDATE: Die mit einer Wiedereinreisesperre belegte Familie des Täters will nach Deutschland zurückkehren und wieder Asyl beantragen. Gegen Ali Bashar wird ein weiterer Haftbefehl beantragt wegen zweifacher Gruppenvergewaltigung einer 11-jährigen Deutschen durch ihn, seinen in den Irak geflohenen Bruder (13) und einen geständigen Afghanen (14). Außerdem soll er einen bewaffneten Raubüberfall begangen haben. Kurz vor dem Prozess will sich der Oberstattsanwalt nicht zu der Frage äußern, ob Familie Bashar wieder in Deutschland ist und ggf. vernommen wurde.
Zeugen gesucht
/ 22


Suchparameter

Für die Suche nach Täternationalitäten ist der ISO Code der entsprechenden Nationalität anzugeben. Für Afghanistan beispielsweise AF, für Syrien SY, usw. Eine komplette Liste aller Codes ist hier zu finden: Link

{{ VictimAgeFrom }} - {{ VictimAgeTo }}
{{ OffenderAgeFrom }} - {{ OffenderAgeTo }}

Mehrfachauswahl bei gedrückter STRG Taste möglich

Sortierung