-
Rohdaten

Rohdaten

Folgende Rohdaten wurden automatisiert durch den Datacrawler gespeichert

11.01.2017 - 00:00:00

Ladendieb außer Rand und Band

HOF. Zwei leicht verletzte Angestellte und ein leicht verletzter Polizist sind das Ergebnis eines verübten Ladendiebstahls am Dienstagmorgen in der Hofer Innenstadt. Der 38-Jährige flüchtete mit Parfüm aus einem Geschäft und setzte sich bei der Festhaltung heftig zur Wehr. Gegen 9.40 Uhr war ein in Zivil eingesetzter Polizeibeamter der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Hof in einem Drogeriemarkt tätig. Der Beamte war gerade mit der Marktleitung im Gespräch, als er im Foyer des Marktes einen Tumult und laute Rufe einer Angestellten hörte. Sofort eilte der Beamte nach unten um nach dem Rechten zu sehen. Das ganze Geschehen hatte sich bereits vor die Eingangstüre des Marktes verlagert. Eine Angestellte und zwei Passanten versuchten gerade einen Ladendieb festzuhalten. Dieser wehrte sich jedoch nach Leibeskräften und wollte Fersengeld geben. Letztendlich gelang die Festnahme des Flüchtigen. Zuvor verhielt sich der 38-jährige Algerier recht merkwürdig im Bereich der Parfumabteilung des Drogeriemarktes. Er führte einen Rucksack mit sich. Eine Angestellte der Drogerie wurde auf den Mann aufmerksam, als er seinen Rucksack schulterte. Die findige Dame hörte ein komisches Klappergeräusch aus dem Inneren des Rucksackes. Die Dame zögerte nicht lange und forderte den Mann sofort auf Stehen zu bleiben. Dieser machte jedoch keinerlei Anstalten dazu. Schnellen Schrittes eilte er zum Ausgang. Die Verkäuferin ließ sich jedoch nicht beirren und folgte ihm. Direkt am Ausgang packte sie den geschulterten Rucksack und forderte den Mann nochmals zum Stehen auf. Mittels Gegenwehr versuchte er im Besitz seines Rucksackes zu bleiben. Durch das Hin- und Herziehen riss der Rucksack im oberen Bereich ein. Das ganze Geschehen hatte sich bereits in die Fußgängerzone verlagert. Auf den „Fluchtversuch“ des Parfumdiebes wurde ein 34-jähriger Mann aufmerksam, der gerade vor einem Ladengeschäft mit einer Schneeschaufel den Gehweg räumte. Beherzt kam der 34-Jährige mit erhobener Schaufel der Verkäuferin zur Hilfe. Ein weiterer Passant und der oben erwähnte Polizeibeamte kamen unterstützend hinzu. Der Dieb leistete jedoch immer noch erheblichen Widerstand. Erst nachdem die Handschellen klickten gab er endlich auf. Der Ladendieb hatte Parfum im Wert von knapp 360 Euro entwendet. Er wurde festgenommen. Gegen den 38-jährigen Algerier wurde ein Hausverbot verhängt. Weiterhin wird er sich für seine Taten vor Gericht verantworten müssen.
Originalbericht